Stadt Frankfurt nimmt Korrekturen auf der Maybachbrücke vor

0
106
Stadt Frankfurt am Main
Stadt Frankfurt am Main

Linke Fahrspur künftig gesperrt – Radverkehr fährt auf dem Bord der Brücke
ffm. Die Stadt Frankfurt am Main hat damit begonnen, umfassende Änderungen an den Markierungen auf der Maybachbrücke vorzunehmen. Auf der stadtauswärts führenden Seite sind die Arbeiten bereits abgeschlossen und Fahrbahn-Verschwenkungen sowie die Sperrflächenmarkierung aufgetragen. Auf der stadteinwärtigen Seite sind die Fräsarbeiten durchgeführt worden, um alte Markierungen zu entfernen. Im Anschluss werden hier neue Markierungen aufgetragen. Je nach Wetterlage sollten die Arbeiten in absehbarer Zeit abgeschlossen sein.

Die Stadt Frankfurt nimmt somit Korrekturen vor: Denn im Spätsommer wurde nördlich des Weißen Steins bis Heddernheimer Landstraße eine neue Radverkehrsachse eingerichtet, die auch über die Maybachbrücke verläuft. Die Brücke ist in statischer Hinsicht auf Dauer aber nicht auf die deutlich höhere Gewichtsbelastung für die jeweils linke Fahrspur ausgerichtet. Deshalb sind Korrekturen nötig.
 
Dem motorisierten Verkehr steht künftig jeweils allein die rechte Fahrspur zur Verfügung. Die jeweils linken (inneren) Fahrspuren werden gesperrt und mit entsprechenden Markierungen versehen. So soll sichergestellt werden, dass Lastkraftwagen auch dauerhaft nicht auf den linken Fahrspuren unterwegs sind. Der Radverkehr wird wieder – wie bereits in der Vergangenheit – auf der Brückenkappe (äußerer Bord) geführt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein