Klaa Paris feiert 60 Jahre donnerndes Kanonenrohr

0
147
Was los uff de Gass beim Klaa Pariser Gardetag. © Rüffer
Was los uff de Gass beim Klaa Pariser Gardetag. © Rüffer

Gardetag in Klaa Paris mit vielen Jubiläen und der ersten und einzigen Frankfurter Kanoniere

Wenn sich Klaa Paris für den Endspurt der närrischen Zeit vorbereitet, ist immer gute Stimmung. Sogar der Wettergott war am Sonntag gnädig und hat rechtzeitig zu Beginn des traditionellen Gardetags den Nieselregen gestoppt. Der Zug wurde mit viel Helau begrüßt.

In Klaa Paris wird das donnernde Helau beim Wort genommen. Nicht einmal, nicht zweimal, sondern zwei Mal elf Mal donnert es aus den drei blank gewiegelten Kanonen der CFN-Artillerie. Da zucken nicht nur die neugierigen Zaun-, Garten-, Fenster- und Straßengäste zusammen, sondern auch kurz seine Tollität Michael VIII. und Ihre Lieblichkeit Marion III. „Beim zweiten Schlag waren die Ohren dann aber schon zu“, sagt Marion III., die „ganz gerührt ist“ von dem fröhlichen Gardezug mit 15 Gruppen. „Das ist einfach nur schön“, sagt sie.

Michael VIII. strahlt, obwohl das Prinzenpaar am Tag zuvor auf zehn Sitzungen war und auch heute noch „drei bis vier“ vor sich hat. „Klaa Paris ist einfach gut“, sagen sie und jubeln vor dem Vereinshaus dem Zug zu, der sich im Schwefelgeruch tänzelnd Richtung Clubhaus bewegt.

Seit 60 Jahren gibt es die Artillerie vom Club Fidele Nassauer 1931 mit seinem Karneval- und Tanzsportclub Heddernheim. Und es gibt hier jetzt „die erste und einzige Kanoniere Frankfurts“ vom blau-gelben Gardecorps: Lena Schiederig (24), die im wahren Leben Krankenschwester ist. „Am 11.11. vor zwei Jahren habe ich den Kommandanten Michael Fischer gefragt, ob ich mitmachen kann“, sagt sie, und darf dabei sein, bis sie die Ausbildung als Böllerschützin in der Tasche hat.

Jörg Haft, Erster Vorsitzender des Vereins, ist stolz auf die blanken Kanonen. Fotos auf dem Titelbild des diesjährigen Kampagnenhefts zeigen seinen Vater an der Kanone und ihn als kleinen Stöpsel daneben. „Und jetzt bin ich auch schon 50 Jahre im Verein“, sagt er – und ist mit seinem runden Jubiläum nicht allein.

Die Langener Karnevalgesellschaft 1948 feiert im Zug ihr 75. Jubiläum. Der Show & Musikcorps Star Breaker, der zum ersten Mal beim Klaa Pariser Gardetag dabei ist, wird 20 Jahre alt und macht riesige Stimmung. Und der KTC rot-weiß 1977 ist zum 30. Mal dabei.

Moderatorin Sabine Schulz feiert zwar kein Jubiläum, aber mit ihren 41 Jahren Mitgliedschaft ist die ehemalige Präsidentin die Idealbesetzung für die Moderation, wenn kleine Gardemädchen fröhlich im Takt marschieren, zusammen mit den Großen ein dreifaches „Klaa Paris, Helau, Heddernheim Helau, Frankfurt Helau“ durch die Straßen rufen und sofort Echo bei Zuschauern und Zuschauerinnen ernten.

Am Fastnachtsdienstag wird dann der große Zug durch Klaa Paris tanzen und rollen, samt anschließender Kehraus-Party direkt nach dem Umzug im Clubhaus. Um Punkt Mitternacht wird die Fastnacht hier feierlich und vermutlich feucht-fröhlich beerdigt werden. Denn am Aschermittwoch ist alles vorbei. Selbst in Klaa Paris.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein