Mit Heddernheim geht’s bergab!

9
3071
Diese Ansicht in der Römerstadt wird es bald nicht mehr geben.
Diese Ansicht in der Römerstadt wird es bald nicht mehr geben.

Das Jahr 2022 fängt für Heddernheim gar nicht gut an. Nach der schon beschlossenen Schließung der Sparkassen Filiale in der Heddernheimer Landstraße im Februar 2022, schließt nun auch unsere Tankstelle Zügel am 15.01.2022 für immer seine Pforten. Zwei  tragende Säulen des Heddernheimer Gemeindewesen sind bald Geschichte.

An der Tankstelle Zügel haben schon Großväter, Väter, Söhne und Enkel getankt oder sich mit kleinen Leckereien und Backwaren versorgt. Nach 70 Jahren ist nun Schluss. Michael Zügel der in vierter Generation die Tankstelle betreibt ist fassungslos und überaus traurig, er hätte die Tankstelle gerne weitergeführt.

Doch die Auflagen des Umweltamts der Stadt Frankfurt sind dermaßen hoch, das der Betrieb der Tankstelle sich nicht mehr aufrecht erhalten lässt. Das betrifft noch nicht einmal die Tankstelle selbst sondern die Garagen im Hinterhof der Tankstelle. Der Boden unter den Garagen muss großflächig abgetragen werden, da dort Schadstoffe die sich über die Jahre angesammelt haben entsorgt werden müssten.

Für die Familie Zügel sind die zu erwartenden hohen Kosten nicht tragbar und das Grundstück kann nicht aufgeteilt werden, da es dann keine Kaufinteressenten gibt mit einer Tankstelle auf dem Grundstück. Kaufinteressenten sind wohl mal wieder Immobilienfirmen, die wieder teure Neubauten in die Höhe ziehen wollen. Die einzige Möglichkeit für die Familie Zügel  ist die Schließung der Tankstelle um das Grundstück komplett verkaufen zu können, um wenigsten etwas zu retten.

Danke an die Stadt Frankfurt, die Stadtteile werden gnadenlos alleine gelassen. Wenn ein Wille da gewesen wäre  um die Tankstelle und damit auch ein Stück Tradition für den Stadtteil zu erhalten, wäre bestimmt auch ein Weg gefunden worden. Hier wird alles geopfert für Wohnungen, es muss um jeden Preis gebaut werden. Wir sehen das ja zurzeit in Heddernheim, da wird jeder Bau von der Stadt Frankfurt früher oder später genehmigt, und wenn es noch so eng wird. So viele Baustellen habe ich hier noch nie auf einmal gesehen.

Heddernheim wird früher oder später zu einer Wohnstadt verkommen, die Tradition und der Charme von Heddernheim werden leider sterben.

Auf jeden Fall vielen Dank an die Familie Zügel die den größten Teil meines Lebens mit begleitet haben. Ich wünsche euch viel Glück für die Zukunft.

Euer Frank Schmitt

9 Kommentare

  1. Was bitte hat das mit Politik zu tun?

    Der Boden unter den Garagen muss großflächig abgetragen werden, da dort Schadstoffe die sich über die Jahre angesammelt haben entsorgt werden müssten. Für die Familie Zügel sind die zu erwartenden hohen Kosten nicht tragbar…

  2. Genauso wie die ehemalige Tennishalle Nordwest Riede neben Autohaus Euler. Abriss ist gerade erfolgt und ein Immobilieninvestor zieht Neubauwohnungen hoch, die sich ohnehin kaum jemand in der Gegend leisten kann.
    Unfassbar, was die Stadt Frankfurt hier genehmigt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein