3.9 C
Frankfurt-Heddernheim
Montag, April 22, 2024
NordWestZentrum Frankfurt
Start Blog Seite 2

Heddernheimer Uhrengeschäft schließt nach 189 Jahren

0
Norbert Sieber führt das Uhrengeschäft an der Heddernheimer Landstraße mit seiner Frau Gabriele bereits in fünfter Generation. © Monika Müller
Norbert Sieber führt das Uhrengeschäft an der Heddernheimer Landstraße mit seiner Frau Gabriele bereits in fünfter Generation. © Monika Müller

Einzelhandel im Stadtteil leidet laut Gewerbeverein unter fehlenden Parkplätzen. Anfang März hat bereits die Bäckerei Bonanno geschlossen – eine Nachfolgerin steht aber schon in den Startlöchern.

Geschlossen“ und „Räumungsverkauf“: Innerhalb von vier Wochen schließen zwei Geschäfte in Heddernheim. In der Bäckerei Bonnano gibt es bereits seit März keine Brötchen und italienische Feinkost mehr. Das seit 1835 ansässige Traditionsgeschäft Uhren-Sieber wird Ende des Monats dicht machen. Die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin blieb erfolglos. Die gute Nachricht: Die Bäckerei wird demnächst unter neuer Leitung wieder eröffnet.

„Ein großer Jammer ist das“, sagt Norbert Eibeck, der mit seiner Frau Claudia bei den Siebers im Laden steht. Im Ende 2022 habe die letzte Metzgerei in Heddernheim geschlossen, dann die Pizzeria Messina, nun das Uhrenfachgeschäft. „Wir wohnen hier um die Ecke und bedauern das sehr.“ Uhrmacher Sieber suche stets nach der besten Lösung und mache auch diffizile Reparaturen. Für den Service sei er weit über die Grenzen Frankfurts bekannt.

„Wir haben Kunden aus dem Rheingau und Taunus“, bestätigt Norbert Sieber, der das Geschäft in fünfter Generation führt. Er hat zusätzlich zum Verkauf eine Uhrmacherwerkstatt aufgebaut, sich spezielle Werkzeuge für antike Uhren zugelegt. Vor einem Jahr haben die Siebers beschlossen in den Ruhestand zu gehen. „Mein Großvater ist mit knapp 80 Jahren hinter der Ladentheke tot zusammen gebrochen“, sagt er. Das wollten sie nicht. „So ein Ladengeschäft bedeutet auch viel persönlichen Einsatz“, sagt Gabriele Sieber. „Da gibt es keine geregelten Arbeitszeiten, wie in der Industrie“, ergänzt ihr Mann.

Sie wollten mit dem Wohnmobil reisen und Zeit für die Enkel haben, sagt Gabriele Sieber. Das Geschäft werde dauerhaft geschlossen, die Töchter hätten andere Berufe. Einen Uhrmacher, der auch den Reparaturservice weiterführt, habe er nicht gefunden, sagt Norbert Sieber. Da das Haus im Familienbesitz sei, wolle er die Räume als Ladengeschäft vermieten. „Interessenten gibt es bereits genug.“ Klar sei, dass keine Versicherung einziehe. „Davon haben wir genug.“ Dass die Bäckerei Bonanno zugemacht hat, bedauert er sehr. „Wir haben da gerne frische italienische Wurst eingekauft.“

Rosaria Bonnano hat 15 Jahre lang die Menschen in Heddernheim mit Brötchen und italienischer Feinkost versorgt. „Bei uns konnte man auch italienische Torten bestellen“, erzählt die gebürtige Italienerin. Seit einem Jahr suche sie nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger. Ein Interessent sei kurz vor Vertragsunterzeichnung abgesprungen und sie bekam Stress, weil ihr Mietvertrag im März ausläuft. „Ich habe dann schon zum 1. März geschlossen, weil ich dachte, ich muss ja noch den ganzen Laden leer räumen.“ Nun habe es in „letzter Minute“ doch noch mit einer Übernahme geklappt. Aus Bonanno wird Maja. „Wir wollen noch in diesem Monat starten“, sagt Maja Shirkavand. Erst einmal als Bäckerei, alles weitere werde sich zeigen.

Das Problem des schwindenden Einzelhandels gibt es nicht nur in Heddernheim, weiß der Vorsitzende des örtlichen Gewerbevereins Denis Kraus. Die Probleme vor Ort seien unter anderem verkehrsbedingt: enge Straßen, wenig Parkplätze und damit kaum auswärtige Kunden und Kundinnen. Deshalb plane der Gewerbeverein eine Flyer-Aktion, in der Gutschein der Einzelhändler:innen beworben werden. Mit denen gibt es Rabatte oder kleine Geschenk beim Einkauf.

Dass sich im Ortsteil viele Versicherungen in ehemalige Läden eingemietet haben, sieht Kraus pragmatisch. „Wir sind froh, dass wir kaum Leerstand haben.“

Yoga „kinderleicht“ ab dem 29. April 2024

0

Stell dir vor, Du bist mutig wie ein Löwe, stark wie ein Gorilla und lebendig wie ein Frosch – ein herrliches Gefühl, das man – Du wirst es merken – mit ein wenig Übung trainieren kann.

Yoga für Kinder sind sanfte Bewegungen, mit denen die Kinder z.B. Tier- und Pfanzenfguren spielerisch darstellen. Die Figuren sind dynamisch und werden schnell zu richtigen Rollen, die die Kinder einnehmen.

Kinderyoga wirkt ganzheitlich, auf Körper und Psyche, unterstützt ein gesundes Wachstum, sorgt für mehr Ausgeglichenheit und fördert Konzentrationsvermögen und Kreativität.

Unter Anleitung einer ausgebildeten Tanzpädagogin / Yogalehrerin werden die Kinder sich dehnen und drehen, strecken und recken, atmen und lachen… und erleben, was ihr Körper alles kann.

Für wen: Für Kinder von ca. 5 bis 8 Jahren

Wann: jeweils montags von 14:45 bis 15:30 Uhr, 10 Kurseinheiten à 45 Minuten
Beginn: Montag, 11. März 2024
Termine: 29.04., 06.05., 13.05., 27.05., 03.06., 10.06., 17.06., 24.06., 01.07 und der 08.07.2024

Wo: Gymnastikraum

Preis: 40,- € für Vereinsmitglieder
60, € für Kinder, die nicht im Verein sind

Teilnehmerzahl: mind. 8 Kinder, max. 10 Kinder

Bitte mitbringen: Bequeme sportliche Kleidung (Leggins, T-Shirt), Noppensocken, gegebenenfalls ein Getränk.

Leitung: Angela Feuerbach

Für eine verbindliche Anmeldung verwendest Du bitte unser Kursanmeldeformular.

Am Weißen Stein geht`s weiter rund

0
Hat Kritik am Umbau: Christiane Weindel würde die Linksabbiegerspur gerne an gen Westen versetzen. FOTOs: judith dietermann © Judith Dietermann
Hat Kritik am Umbau: Christiane Weindel würde die Linksabbiegerspur gerne an gen Westen versetzen. FOTOs: judith dietermann © Judith Dietermann

Knotenpunkt in Frankfurt-Eschersheim soll umgebaut werden – SPD kritisiert Lage der Linksabbiegerspur

Der Weiße Stein soll umgestaltet werden – als Ersatzbaumaßnahme für den geschlossenen Bahnübergang am Lachweg. 25 Millionen Euro würde der Umbau kosten hatte der Magistrat jüngst in einer Stellungnahme mitgeteilt, davon übernehme der Bund die Hälfte, die Deutsche Bahn ein Drittel und das Land Hessen ein Sechstel.

Vor rund einem halben Jahr hatte die Stadt dem Ortsbeirat 9 (Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim) die Planungen, die den Verkehrsfluss optimieren sollen, vorgestellt. Nach der ablehnenden Haltung des Gremiums – zu massiv fanden sie den Eingriff in den Platz – wurden diese nun entsprechenden angepasst und erneut präsentiert. Um auch die Anwohner ins Boot zu holen, hatte der SPD Ortsverein Mitte-Nord am Samstag am Ort des Geschehens eine kleine Info-Veranstaltung organisiert. Unermüdlich beantwortete Ortsbeirätin Christiane Weindel die Fragen der Eschersheimer, an eine Tafel hatte sie den aktuellen Plan gepinnt.

U-Bahn-Station soll versetzt werden

Als wohl wichtigste Änderung ist eine Linksabbiegerspur für die aus Heddernheim kommenden Fahrzeuge vorgesehen. Um diese zu verwirklichen müsste die U-Bahn-Station in Richtung Brücke versetzt werden, um Platz zu machen für den neuen Knotenpunkt auf Höhe der Apotheke. Dementsprechend ausgebaut werden müsste auch die östlich des Weißen Steins verlaufende Eschersheimer Landstraße – eingerichtet werden soll dort ein Zweirichtungsverkehr. Die Toilette würden entsprechend versetzt, sieben Bäume müssten fallen, neue würden gepflanzt.

„Ich begrüße zwar die Linksabbiegerspur, würde aber vorschlagen, diese an der westlichen Seite des Platzes einzurichten“, sagte Christiane Weindel und zeigte auf den Knotenpunkt neben der Autowerkstatt: Diese Straße soll gemäß den neuen Planungen nur von Bussen und Fahrradfahrern genutzt werden. „Dann wäre der Platz größer und noch attraktiver. Zudem würden wichtige Parkplätze nicht wegfallen“, so die Ortsbeirätin. Begrüßen würde sie allerdings, dass durch den Umbau die Busse, die derzeit quasi direkt vor dem Herkules-Brunnen halten, in Richtung Straße vorrücken würden. Was auch den Bau eines vom sonstigen Verkehr abgetrennten Radweges möglich macht. „Wir werden hier sicher nie eine ruhige grüne Oase bekommen, aber das ist eine deutliche Verbesserung“, sagte sie.

Das sieht auch Paul Höhmann so. Er blickt aus seiner Wohnung auf den Platz am Weißen Stein. Er mag die kleine Grünfläche inmitten des Verkehrs. „Wenn sie aufgewertet wird, freue ich mich“, sagt er. Das ist auch die Chance, die die Eschersheimerin Donna Ochs sieht. Warte man doch schon so lange auf eine Neugestaltung des Platzes. „Mit dem Umbau der Verkehrsführung wird endlich das angegangen, was sonst vielleicht erst in 30 Jahren passieren würde“, meinte sie. Deren Verlauf aber eben zunächst geklärt werden müsse, dann könne man an die Details zur Umgestaltung denken, so Weindel.

Deutlich mehr überzeugt als die SPD sind derweil die Grünen im Ortsbeirat vom aktuellen Planungsstand. Dabei handle es sich „um eine gute Diskussionsgrundlage, die wesentliche Verbesserungen gegenüber dem letzten Vorschlag erfahren hat“, sagt Ingo Sturm. Darüber sei man sich mit der CDU einig, habe aber mit entsprechenden Anträgen, die in der jüngsten Ortsbeiratssitzung vertagt wurden, unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Mittlerweile habe man sich aber „ausgetauscht und angenähert“ und sei guter Dinge, dass man zu einer gemeinsamen Lösung komme.

Diskussion über Parkplätze

Es seien die in der vorgestellten Planung fehlenden Parkplätze, die zwischen den Fraktionen noch für Diskussionen sorgten, sagt Ortsvorsteher Friedrich Hesse (CDU). „Wir wollen und brauchen welche, die Grünen sehen das allerdings anders“, erklärt er. Einig sei man sich derweil, dass die Attraktivität des Platzes durch den Umbau grundsätzlich gesteigert würde. Auch, weil er nach den überarbeiteten Planungen nur noch zu einer Seite geöffnet wäre. „Das hatten wir ja alle bemängelt“, so Hesse.

Nassauer Hof – Es gibt wieder neues in der Speisekarte! vom 05.03. – 16.03.2024!

0
Speisekarte
Speisekarte

Liebe Gäste,

Es duftet wieder lecker aus der Küche..

Es gibt wieder Neues in der Speisenkarte !

vom 05.03 bis 16.03

Unser Angebot für Sie:


Aktuelle Speisen

Karotten-Curry-Süppchen
mit Zitronenschmand
Baguette
7
*
Geschmorte Lammkeule
mit Breiten-Bohnen, Rotweinzwiebelchen
und Kartoffelpüree
26.50
Gefülltes Hacksteak
mit Feta, Tzatziki,
Krautsalat und Pommes
18.50
Hähnchenspieß
pikant mariniert
mit Spitzparika-Tomaten-Ragout
Reis und grünem Salat
18.50
Käsespätzle
mit Bergkäse, Steckrübe knusprige Zwiebelchen
und Feldsalat
17.50

..Und unsere Klassiker:
Handkäs´ mit Musik
Brot und Butter
4.90
*
Schnitzel „Wiener Art“
mit Pommes und gemischtem Salat
17,50
Kalbsschnitzel
mit Pommes und gemischtem Gemüse
23,90
Cordon Bleue
vom Kalb
mit Pommes und gemischtem Salat
24,90
Hacksteak „a la Mayer“
mit Schmorzwiebeln, Spiegelei
Bratkartoffeln und gemischtem Salat
17,50
Rinderleber „Berliner Art“
mit Schmorzwiebeln, Apfel
und Kartoffelpüree
13,90
Rheinischer Sauerbraten
mit reichlich Sauce, Apfelmus, Mandeln
und Kartoffelknödel
20,90
Rindertafelspitz
mit Grüner-Soße oder Meerrettichsoße
Wurzelgemüse und Bratkartoffeln
20,90
Leberknödel
mit Sauerkraut, Speckschmelze
und Kartoffelpüree
13,90
*

Desserts

Zwei gebackene Mispelchen
auf Fruchtspiegel
mit Walnusscis und Sahne
9
Creme Brulée
mit Baileys aromatisiert
und Himbeersorbet auf Fruchtspiegel
9
Apfelstrudel
mit Vanilleeis
Mandeln und Sahne
8.50
„Coupe Dänemark“
Vanilleeis mit Schokosauce
und Sahne
8
„Heiße Liebe“
Vanilleeis mit heißen Himbeeren
und Sahne
8
Walnusseisbecher
mit heißen Brombeeren in Honig
und Sahne
8

Öffnungszeiten von 17.00 – 22.00 Uhr
Wir haben von 17.00 bis 21.30 Uhr unsere Küche für euch geöffnet.

Unter folgender Nummer sind wir
erreichbar:

In der Gaststätte ab 17 Uhr:
069 571049

Euer Nassauer Hof Team

Neue Kursrunde ab 15.01.2024 in der Turnerschaft

0

„Das Kursprogramm der Turnerschaft 1860 Frankfurt/M. – Heddernheim e.V. startet jetzt wieder aktuell Mitte Januar bis Mitte Juli mit einer Vielzahl ganz unterschiedlich ausgerichteter Angebote in den Bereichen Entspannung und Bewegung.

Die Teilnahme ist ohne Verpflichtung zu einer Vereinsmitgliedschaft möglich!

Qualität steht an oberster Stelle, deshalb sind sämtliche Trainer fachlich kompetent ausgebildet und nehmen regelmäßig an Fortbildungen in ihren jeweiligen Bereichen teil. In kleinen Gruppen mit maximal 15 Teilnehmern werden die Kurseinheiten durchgeführt.

Kooperation und Vernetzung mit Krankenkassen und die Zusammenarbeit mit Partnern im Gesundheitsbereich sind fester Bestandteil des Kurskonzeptes. Viele Krankenkassen unterstützen ihre Versicherten durch einen Zuschuss bei der regelmäßigen Teilnahme an Präventions-Angeboten. Einige Kursleiter der Turnerschaft sind dort bereits gelistet.

Konkret gibt es noch verfügbare Teilnehmerplätze für die Angebote: Tai Chi, Yoga für Erwachsene nach Iyengar, Ballett Workout, Pilates, Rückbildungsgymnastik, Fitdankbaby MINI/MAXI, Qi Gong Anfängerkurse.

Bei Interesse melden Sie sich bitte auf der Geschäftsstelle der Turnerschaft. Dort nimmt man sich gerne für ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen Zeit. Ansprechperson für sämtliche Kursangebote ist Frau Nicole Egner-Meffert.“

Alle aktuellen Informationen zu unseren Kursen und Workshops finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik Kurse.

Y1A-1 24 – Präventive Gymnastik – Yoga für Erwachsene (nach Iyengar) I
10 Termine jeweils montags (16:30 – 18:00 Uhr) vom 22.01. bis zum 13.05.2024

Y2A-1 24 – Präventive Gymnastik – Yoga für Erwachsene (nach Iyengar) II
10 Termine jeweils montags (18:00 – 19:30 Uhr) vom 22.01. bis zum 13.05.2024

Y3A-1 24 – Präventive Gymnastik – Yoga für Erwachsene (nach Iyengar) I
7 Termine jeweils montags (16:30 – 18:00 Uhr) vom 03.06. bis zum 15.07.2024

Y4A-1 24 – Präventive Gymnastik – Yoga für Erwachsene (nach Iyengar) II
7 Termine jeweils montags (18:00 – 19:30 Uhr) vom 03.06. bis zum 15.07.2024


T1-1 24 – Tai Chi
9 Termine jeweils montags (19:45 – 21:15 Uhr) vom 15.01. bis zum 18.03.2024

T2-1 24 – Tai Chi
10 Termine jeweils montags (19:45 – 21:15 Uhr) vom 22.04. bis zum 01.07.2024


BW1-1 24 – Ballett – Workout für Erwachsene
8 Termine jeweils dienstags (20:15 – 21:45 Uhr) vom 23.01. bis zum 19.03.2024

BW2-1 24 – Ballett – Workout für Erwachsene
12 Termine jeweils dienstags (20:15 – 21:45 Uhr) vom 16.04 bis zum 02.07.2024


FB1-1 24 – fitdankbaby ® MINI / MAXI
8 Termine jeweils mittwochs (09:30 – 10:30 Uhr) vom 17.01. bis zum 13.03.2024

FB2-1 24 – fitdankbaby ® MINI / MAXI
10 Termine jeweils mittwochs (09:30 – 10:30 Uhr) vom 17.04. bis zum 26.06.2024

R1-1 24 – Rückbildungsgymnastik
8 Termine jeweils mittwochs (11:00 – 12:00 Uhr) vom 17.01. bis zum 13.03.2024

R2-1 24 – Rückbildungsgymnastik
8 Termine jeweils mittwochs (11:00 – 12:00 Uhr) vom 08.05. bis zum 26.06.2024


P1A-1 24 – Pilates für TN mit erweiterten Kenntnissen
8 Termine jeweils mittwochs (18:15 – 19:15 Uhr) vom 17.01. bis zum 13.03.2024

P2A-1 24 – Pilates für TN mit erweiterten Kenntnissen
8 Termine jeweils mittwochs (18:15 – 19:15 Uhr) vom 17.04. bis zum 12.06.2024


Y1B-1 24 – Wirbelsäulengymnastik, Yoga und Entspannung
8 Termine vom jeweils donnerstags (19:30 – 20:45 Uhr) vom 25.01. bis zum 14.03.2024

Y2B-1 24 – Wirbelsäulengymnastik, Yoga und Entspannung
10 Termine vom jeweils donnerstags (19:30 – 20:45 Uhr) vom 25.04. bis zum 17.07.2024


Q1B-1 24 – Qi Qong Basiskurs I
10 Termine jeweils donnerstags (18:00 – 19:30 Uhr) vom 18.01. bis zum 21.03.2024

Q1A-1 24 – Qi Qong Basiskurs II
10 Termine jeweils donnerstags (19:45 – 21:15 Uhr) vom 18.01. bis zum 21.03.2024


W1-1 24 – Tanz-Workshop Einstieg & Auffrischung
10 Termine jeweils donnerstags vom 18.01. bis zum 21.03.2024

W2-1 24 – Tanz-Workshop Einstieg & Auffrischung
10 Termine jeweils sonntags vom 14.01. bis zum 17.03.2024

Teilnahmebedingungen:
Verbindliche Anmeldungen nur schriftlich unter Verwendung des entsprechenden Kursformulares.

fitdankbaby® MINI/MAXI bei der Turnerschaft Heddernheim ab dem 17. April 2024

0

Dein Baby ist ganz in die Stunde eingebunden: mal verstärkt es mit seinem Körpergewicht die Intensität der Übungen, mal motiviert es Dich mit seinem Lachen. Dein Baby liebt die Nähe und die gemeinsame Bewegung und profitiert außerdem von den vielen liebevollen Bewegungsliedern und Spielen, die Du im Kurs gemeinsam mit ihm machst.

So kannst Du Kontakte knüpfen und – wie nebenbei – etwas für Deinen Körper und die Entwicklung Deines Babys tun. Wenn es Deinem Baby Spaß macht, macht es Dir Spaß und Du bleibst motiviert. Im Kurs geht es meistens erstaunlich ruhig zu, da für die Babys keine Langeweile aufkommt.

Ein funktionelles Ganzkörperkräftigungstraining – optimal zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Mamas mit ihren Babys. Du trainierst mit Deinem Baby gemeinsam und alltagsnah. Das macht nicht nur Spaß, sondern bringt auch weitere positive Effekte mit sich. Das Gefühl für den eigenen Körper, ein gestärktes Selbstbewusstsein und eine starke Körpermitte, gesteigerte Kondition und Koordination und mehr Kraft für den Alltag.

Für Mamas mit Babys im Krabbelalter werden die Übungen auf das steigende Körpergewicht des Kindes, die wachsende Mobilität und den Entwicklungsstand angepasst.

Die Trainerin ist für das postnatale Training geschult. Die Übungen werden in kleinen Gruppen individuell auf Dein Rückbildungslevel (betrifft Beckenboden und Rumpfmuskulatur) und Deine Konstitution angepasst.

fitdankbaby® MINI / MAXI
Aktiv mit Baby / Krabbelkind
von ca. 3 bis 14 Monaten

(Die Monatsangabe bezieht sich auf das Alter der Kinder bei Kursbeginn.)

Fitness für Dich und Dein Baby. Dein Baby macht mit und ist nicht nur dabei.

10 x mittwochs, jeweils 60 Minuten
Datum: ab 17. April bis 26. Juni 2024
Uhrzeit: 09:30 bis 10:30 Uhr
Kursleitung: Nadine Dethlefs
Ort: Kleiner Saal der Turnerschaft Heddernheim

Gebühr: 112,50 € für Vereinsmitglieder
102500 € für Nicht-Mitglieder

Für eine verbindliche Anmeldung verwendest Du bitte unser Kursanmeldeformular und die Einverständniserklärung.

Qualifikationen der Kursleiterin:

  • fitdankbaby® MINI- / MAXI- / OUTDOOR – / PRE- und KIDS- Kursleitung
  • Rückbildungsgym. Kursleiterin zertifiziert
  • fitdankbaby® BECKENBODEN zertifiziert
  • fitdankbaby® REKTUSDIASTASE zertifiziert
  • Physiotherapeutin
  • Mama von zwei Söhnen
  • Kursleiterin nach dem BeBo Konzept
  • K-Taping-Gyn. Therapeutin
  • Zertifizierte MamasMitte Trainerin

Rückbildungs-/ Beckenbodengymnastik – Neuer Starttermin ab dem 08. Mai 2024

0

RÜCKBILDUNGS-/ BECKENBODEN-GYMNASTIK
Rückbildungsgymnastik ist effektiv, macht Spaß und funktioniert mit Baby!

Nach einer Geburt braucht der Körper eine lange Zeit, um sich zu regenerieren. Nach dem Wochenbett bis ca. 8 Wochen nach der Geburt beginnt die Zeit der Rückbildung. Noch viele Wochen und Monate
postpartum werden Deine Gelenke instabil, Deine Muskulatur gedehnt, Deine Atmung und Deine Organe verändert sein. Der Beckenboden wurde während der Schwangerschaft stark beansprucht (auch vor einem Kaiserschnitt!) und Du hast eine Rektusdiastase (Spalt zwischen den Bauchmuskeln).
Du solltest Deinen Körper in dieser Zeit besonders gut kennen und lieben lernen und ihn gut behandeln, damit Du Beschwerden vorbeugst und fit für den Alltag mit Baby bist.

Rückbildung ist die beste Basis für jede weitere sportliche Aktivität! Du lernst, Deine Beckenboden- und Bauchmuskulatur zu spüren und richtig anzusteuern. Du verbesserst Deine Atmung und Deine Haltung. Das Beste daran: Du brauchst keinen Babysitter zu organisieren oder Stress mit den Gedanken an Dein Baby zu haben. Denn Dein Baby ist mit dabei und bekommt in jeder Kursstunde zusätzlich eine
Babymassage oder ein Strampelspiel.
Bei einigen Übungen werden die Babys einbezogen und Du bekommst Tipps und Tricks für den Umgang mit Deinem Baby. Handouts und weiterführende Informationen und Übungen für Zuhause runden das Kurskonzept ab.

Rückbildungs-/Beckenboden-Gymnastik

Wann: 8 x mittwochs, jeweils 60 Minuten
Datum: ab 08. Mai bis 26. Juni 2024
Uhrzeit: 11:00 bis 12:00 Uhr
Kursleitung: Nadine Dethlefs
Ort: Kleiner Saal der Turnerschaft

Gebühr: 90,00 € für Vereinsmitglieder
100,00 € für Nicht-Mitglieder

Für eine verbindliche Anmeldung verwendest Du bitte unser Kursanmeldeformular und die Einverständniserklärung.

Viele Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten eines Rückbildungskurses.

Voraussetzungen sind:

  • Bei der Kursleitung handelt es sich um eine anerkannte Hebamme oder eine/n zugelassenen Physiotherapeut/in.
  • Der Kurs ist vor Ablauf des neunten Monats nach der Entbindung abgeschlossen.

Qualifikationen der Kursleiterin:

  • fitdankbaby® MINI- / MAXI- / OUTDOOR – / PRE- und KIDS- Kursleitung
  • Rückbildungsgym. Kursleiterin zertifiziert
  • fitdankbaby® BECKENBODEN zertifiziert
  • fitdankbaby® REKTUSDIASTASE zertifiziert
  • Physiotherapeutin
  • Mama von zwei Söhnen
  • Kursleiterin nach dem BeBo Konzept
  • K-Taping-Gyn. Therapeutin
  • Zertifizierte MamasMitte Trainerin

Gefährliche Körperverletzung durch Pfefferspray

0
Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Am Freitagnachmittag (23. Februar 2024) kam es im Nordwestzentrum zu mehreren gefährlichen Körperverletzungen durch den Einsatz eines Pfeffersprays. Die unbekannten Täter konnten flüchten.

Gegen 17.10 Uhr hielten sich ein 21-Jähriger sowie seine 19-jährige Begleitung zunächst auf dem Walter-Möller-Platz auf, als sie von den zwei unbekannten späteren Tätern angesprochen wurden. Es entwickelte sich ein kurzes Streitgespräch, was durch eine unbekannte dritte Person geschlichtet wurde.

Im Anschluss begaben sich die beiden 21- und 19-Jährigen in einen im Nordwestzentrum gelegenen Supermarkt. Dort hielten sie sich im Eingangsbereich auf, als die beiden Unbekannten aus dem vorangegangenen Streitgespräch ebenfalls den Supermarkt betraten, und sie aufforderten, diesen mit ihnen zu verlassen. Als dies verneint wurde, zogen die beiden Täter nun einen Teleskopschlagstock sowie ein Pfefferspray hervor und sprühten damit sofort in Richtung der beiden Geschädigten. Auch fünf weitere Kunden des Supermarktes wurden durch den Einsatz des Pfeffersprays in Mitleidenschaft gezogen und leicht verletzt. Alle Geschädigten erlitten Augen- und Atemwegsreizungen und wurden durch einen verständigten Rettungswagen vor Ort versorgt. Die beiden Täter flüchteten nach der Tat und konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen nicht mehr ausfindig gemacht werden. Sie können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: Männlich, ca. 14 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schwarze kurze Haare; bekleidet mit einer hellgrauen Jacke, einer grauen Hose und schwarzen Schuhen; trug eine Herrenumhängetasche.

Täter 2: Männlich, ca. 15 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkle, wellige / lockige Haare; bekleidet mit einer schwarzen langen Jacke (Parker), einer grauen Jeanshose sowie weißen Schuhen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei dem 14. Revier unter der Rufnummer 069 / 755 11400 zu melden, oder sich mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Raubüberfall auf 83-Jährige – Zeugen gesucht

0
Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Eine 83-jährige Frau ist am Donnerstagnachmittag (22.02.2024) in Heddernheim Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die Dame befand sich auf dem Heimweg, als sich die Tat ereignete. Der Täter flüchtete mit ihrer Handtasche.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr die Seniorin mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zur Hadrianstraße.

Kurz nachdem die Geschädigte den Bus verlassen hatte, ging sie von der Straße „In der Römerstadt“ in einen Verbindungsweg zur „Mithrasstraße“.

Hier trat ein bislang unbekannter Täter von hinten an sie heran und entriss ihr gewaltsam die Handtasche, die sie über der Schulter trug. Nach der Tat flüchtete der Räuber in Richtung „In der Römerstadt“.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten sich mit der Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069 / 755 114 00 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die Maybachbrücke ist nicht marode

0
Maybachbrücke
Maybachbrücke

Richtlinie führt zu Sperrung der linken Spur – Kommunikative Missverständnisse

„Die Maybachbrücke ist in einem guten Zustand. Bei der Sperrung der linken Spur handelt es sich lediglich um ein rechnerisches statisches Problem.“ Das war die Kernaussage, die Mobilitätsdezernent Wolfgang Siefert (Grüne) dem Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) am Donnerstagabend mitgebracht hatte. Gekommen war er mit Vertretern des Amts für Straßenbau und Erschließung (ASE) sowie des Straßenverkehrsamts.

Beruhigen wolle man und zugleich „Licht ins Dunkle bringen“, sagte Andreas Hartmann. Denn dass die Maybachbrücke bröckle, wie jüngst berichtet wurde und daher einem Ersatzbau weichen müsse, entspreche nicht den Tatsachen. Zwar gebe es bei dem Bauwerk ein Defizit im sogenannten Quertragsystem. Das habe aber lediglich 2021 dazu geführt, dass für den Schwerlastverkehr ein Überholverbot eingerichtet worden sei. Damit die inneren, auf den Kragarmen der Brücke verlaufenden Spuren nicht unnötig belastet werden. „2011 wurde vom Bund eine Nachrechnungsrichtlinie eingeführt, die letztlich zu dem Überholverbot führte“, erklärte Hartmann. Dass dieses allerdings erst zehn Jahre später umgesetzt wurde, begründete Nicole Vogel vom ASE mit der Vielzahl von Brücken, knapp 500, die es in der Stadt gebe. Zudem handele es sich um eine Richtlinie, sei also nicht verpflichtend.

Eine Info, die für Verwunderung bei den Stadtteilpolitikern und Bürgern sorgte. War doch mit der Umsetzung des Radwegs zwischen Weißem Stein und Heddernheimer Landstraße genau das Gegenteil vollzogen worden: Der motorisierte Verkehr wanderte auf die linke Spur, die Radfahrer rollten über die rechte. „Das ist doch völlig unlogisch. Mit Ansage wurde die Belastung dorthin verlagert, wo sie nicht hin soll“, sagte ein Bürger.

Überholverbot für Lastwagen

Dass sei im Prinzip richtig, räumte Dorothee Allekotte vom Straßenverkehrsamt ein. Erste Planungen für den Radweg habe es allerdings bereits vor 2021 gegeben – als das Überholverbot für Lastwagen noch nicht existierte.

„Wir haben damals mit dem ASE gesprochen, dann kam das Überholverbot, und bei der Konkretisierung der Planungen wurde vergessen, noch einmal mit den Brückenbauern zu sprechen“, erklärte sie. Ein Fehler, der erst auffiel, als der Radweg fertig war.

Daher wurde erst vor wenigen Tagen die Verkehrsführung auf der Maybachbrücke wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt und die linke Spur zudem durch Schraffierungen für den Verkehr gesperrt. Von Rettungsfahrzeugen könne sie im Notfall trotzdem genutzt werden. Auch bei großen Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr drücke man „ein Auge zu“.

Was bei der über die S-Bahn-Gleise führenden Brücke am Weißen Stein nicht möglich ist. Sie wird mittelfristig ersetzt. Das sei wirtschaftlich sinnvoller als eine Verstärkungsmaßnahme des Bauwerks, erklärte Wolfgang Siefert. Als Zeithorizont nannte er fünf bis acht Jahre. Und: Der Ortsbeirat werde freilich in die Planungen eingebunden.