Herzlich Willkommen, heute ist der LogIn | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Heddernheim.de






 
  Anzeigen
   

  Last Minute Termine
 
19.10.2019 - 19:00 Uhr
Begegnungszentrum Heddernheim
Kulturtreff der Deutsch-Bengalischen Gesellschaft
19.10.2019 - 19:30 Uhr
Neue Frankfurter Bachstunden
100. Neue Frankfurter Bachstunde!!!
21.10.2019 - 20.00 Uhr
Kolpingsfamilie Heddernheim
Vortrag
23.10.2019 - 17:30 Uhr
Begegnungszentrum Heddernheim
Gemeinsam is(s)t man mehr
linkAlle Veranstaltungen ansehen

 







  Stichwortsuche
 







 

 
 
Zur Homepage der FES




 


  Anzeigen
 


 






  Nachrichten aus den Stadtteilen  
  27.07.2019 Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Bericht!

Schwimmbäder in Frankfurt: Freier Eintritt für Kinder ein voller Erfolg

Die gute Nachricht überrascht nicht: Die Frankfurter nutzen den freien Schwimmbad-Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren mit Vergnügen. Die noch bessere Nachricht: Die allermeisten Gruppen von Pubertierenden, die neuerdings vermehrt auftauchen, verhalten sich manierlich. Vorfälle in anderen Städten ließen Schlimmeres befürchten.

Die Sache sei ein Erfolg. Sagt Frank Müller, der Leiter der Frankfurter Bäderbetriebe. Die Sache mache keinerlei Probleme, sagt Rico Curia, Schichtleiter im Eschersheimer Freibad. Die Sache, gemeint ist der freie Schwimmbad-Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre, sei toll. Das sagt eine türkische Mutter, die an diesem Vormittag von ihrer Wohnung im nahen Heddernheim hinübergekommen ist ins "Eschersheimer" neben der Nidda. Drei Kinder hat sie und war in diesem Sommer bestimmt schon zehnmal da, schätzt sie.

Ihre Bekannte, auch sie dreifache Mutter, nickt. "Man spart viel Geld", sagt sie. 3,30 Euro kostete der Eintritt noch im vergangenen Sommer pro Kind. Wer also nur zweimal pro Woche kommt, spart mit drei Kindern fast 20 Euro pro Woche, über den ganzen Sommer gerechnet gut 400 Euro. Darüber freuen sich auch die Pächter der Imbisse und Kioske. "Es wird mehr Eis gekauft", sagt die junge Frau hinterm Tresen. Schwimmbäder in Frankfurt: Mehr Cliquen als vorher

Mehr als "nur" zweimal die Woche kommen viele Jungen und Mädchen ab zehn Jahren, also jene, die ohne erwachsene Begleitung ins Schwimmbad dürfen. Und viel häufiger als in den Jahren zuvor beobachtet Bademeister Curia im "Eschersheimer" ganze Gruppen von Pubertierenden. Und klar: Die Bäder waren gerade auf sie vorbereitet - vor allem auch auf solche Gruppen, die sich ungern etwas sagen oder gar maßregeln lassen. "Typisch für dieses Alter", sagt Curia.

An manchen Tagen lässt er Verstärkung kommen, Rettungsschwimmer von einer Zeitarbeitsfirma und vor allem auch Sicherheitspersonal. Überall in Frankfurt entschärfen sie so die Spitzenzeiten. "Deshalb ist bislang alles gut gegangen", sagt Bäder-Chef Müller. Wie es nicht gut gehen kann, war unlängst in Freibädern in Nordrhein-Westfalen und Berlin zu erleben, wo Cliquen Halbstarker andere Badegäste belästigten, gefährdeten und auf Beschwerden handgreiflich geworden sind - in einem Fall massiv gegen einen Familienvater. Von "Schwimmbad-Ausschreitungen" schrieben die lokalen Zeitungen. "Da wissen sich die Kollegen nicht mehr zu helfen", sagt Rico Curia, der seit fünf Jahren, seit seiner Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe, wie es offiziell heißt, im "Eschersheimer" arbeitet.

Dort kann er nun, da die Sommersaison gut zur Hälfte vorüber ist, durchweg eine positive Bilanz zum freien Eintritt ziehen. "Die Chaoten, die sich daneben benehmen und die wir zur Ordnung rufen müssen, gab es schon immer", sagt er, "die sind nicht viel mehr geworden."

Zur positiven Bilanz gehört auch, dass das "Eschersheimer" genauso wie die anderen Freibäder bislang noch nicht an seine Grenzen gestoßen ist. Gut 10 000 Gäste zur gleichen Zeit kann das Freibad verkraften. Am bisherigen Spitzentag der Saison, am Sonntag vor den Schulferien, lagen über den Tag verteilt 9900 Menschen auf den weiten Wiesen, tummelten sich im Becken oder sausten die breite Wasserrutsche hinab. Aktuell sind es im Schnitt 3000 bis 4000 täglich, wenig angesichts der Hitze. "Dass die großen U-Bahnlinien ausfallen, macht sich bemerkbar", sagt Curia.

Schwimmbäder: "Wie erziehen hier auch"

So war vor den Schulferien eher mehr los als jetzt. Bis zum 30. Juni zählte die Stadt in allen Bädern insgesamt 1,54 Millionen Besucher, gut 94 000 mehr als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres und insgesamt ungefähr 20 Prozent mehr unter 15-Jährige als 2018. Vor allem dort, wo es Rutschen gibt, sorgt diese Jugendoffensive mitunter für Staus. So berichtet eine Mutter im Stadionbad, das ihre Kleinkinder neuerdings auskühlten, weil sie zwischen zwei Rutschpartien zu lange warten müssten.

Und im Rebstockbad setzt Schichtleiter Johannes Handy zuweilen einen Extra-Aufpasser an der langen Röhrenrutsche ein, weil im Gedränge und Gedrängel Ton und Umgang rauer würden. "Wir übernehmen hier bei manchen die Erziehung", erläutert er. Unlängst sei ein Zweijähriger ohne Schwimmflügel am tiefen Becken entlang gerannt, die Eltern hätten seelenruhig abseits gesessen.

Klar, sagt Handy, solcherlei habe sich auch schon vor dem 1. Februar abgespielt. Aber seither seien eben schon mehr Jugendgruppen und kinderreiche Familien da, die sich regelmäßige Schwimmbadbesuche vorher nicht leisten konnten oder wollten. Da mangele es an Erfahrung.

Für die Bademeister bedeutet das, besonders gut hinzuschauen. Mit dem freien Eintritt kommen auch Kinder in die Bäder, die nicht gut oder gar nicht schwimmen können, ältere Kinder auch. Statistiken der DLRG weisen auf 60 Prozent hin, die Bademeister machen entsprechende Beobachtungen. Nach den Sommerferien will die Stadt in Schulklassen offensiv für Schwimmunterricht und Schwimmvereine werben. "Schwimmen sollte so normal sein wie Fahrradfahren", sagt Bäder-Chef Müller. Der freie Eintritt könne auch dazu einen Beitrag leisten.

Online können sich unter 15-Jährige die Junior-Bäder-Karte bestellen. Ein Vorteil: Man muss den Ausweis nicht vorzeigen und erspart sich Warterei vor Kassenschlangen: www.frankfurter-baeder.de



Artikel Frankfurter Neue Presse, vom 26.07.2019. Von Mark-Joachim Obert


Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Bericht!

Meinungen zu diesem Bericht:

Zu diesem Bericht liegt noch keine Meinung vor


 



   
   

 

     
     




Allgemein

Kleinanzeigen
Wohnungsmarkt
Stellenmarkt
Veranstaltungen und Termine
Kommunikation und Forum
Kontakt
Newsletter



Wissenswertes

Daten und Fakten von Heddernheim
Heddernheims Vergangenheit !
Unruhiges Nida - Heddernheim
Heddernheim gestern und heute.
Im Wandel der Zeit
Ansichten von Heddernheim
Heddemer Straßen von A bis Z
Das ehemalige AEL in Heddernheim
Das Brühlfeld



Partner Links

Stadtteil Eschersheim
Stadtteil Niederursel
Stadtteil Praunheim

FreeString news feed
Storck Bicycle




Vereine

Familie und Altenhilfe
Fastnachtvereine
Feuerwehr
Gartenvereine
Gewerbeverein
Kulturvereine
Musikvereine
Pfadfinder
Sonstige
Turn u. Sportvereine
Zuchtvereine



Einrichtungen
14.Polizeirevier
Begegnungszentrum
Bücherschrank
Chor
Gemeinden
Kinderbeauftragte
Kindergärten
Kindergärten kirchlich
Kindergärten Städt.
Kinderläden
Kolumnen
Konzerte
Krabbelstuben
Museum
Politische Parteien
Schulen
Schülerläden
Schwimmbäder
Soziale Einrichtung
StadtteilBotschafter



Service
Apotheken Notdienst
Bildung
Büchereien
Bürgeramt
Entsorgung
Feuerwache
Flohmärkte
Jugendamt
Mietspiegel Frankfurt
Nachbarschaftsbüro
Ortsgericht
Polizei
Postamt
Schiedsperson
Sozialamt
Sperrmüll
Wochenmarkt



Link Kategorien
Beratungsstellen
Fasnachtslinks
Frankfurt Links
Frankfurter Stadtteile
Geschichte Heddernheim
Kino
Museen in Frankfurt
Nachtleben
Presse
Private Homepages
Suchen und finden
Veranstaltungen





Gewerbekategorien
Abschleppdienst
Akupunktur
Altenpflege
Alternative Heilmethoden
Anwalt
Apfelwein
Apotheken
Ärzte
Astronomie
Atemübungen
Autohaus
Autolackiererei
Ayurveda
Bäckereien
Badausstattung
Badstudios
Banken u. Sparkassen
Bar
Baudekoration
Bauernhof
Bauknecht Ersatzteile
Bauunternehmen
Bekleidung
Beratungen
Bestattungen
Bildgestaltung
Bildhauer
Bioprodukte
Blumen
Büroartikel
Büromanagement
Cafe´s
Camping u. Freizeit
Coaching
Computer
Containerdienst
Dachdeckerbetriebe
Dauergrabpflege
Dekorative Kosmetik
Dentallabor
Dentist
Design
Dienstleistung EDV
Dienstleistungen
Döner-Imbiss
Druckerpatronen
Drucksachen
Edelsteine
EDV
Eisdiele
Eisenflechterei
Elektroinstallation
Elektronik
Elektrotechnik
Energieberatung
Entertainment
Enthaarungsstudio
Entsorgung
Entspannung
Erbfall
Ernährungsberatung
Events
Eventservice
Existenzgründungen
Fahrscheine
Fahrschulen
Fast-Food Restaurants
Fenster
Fernwärme
Finanzbuchhaltung
Finanzdienstleistung
Fitness-Studio
Fliegengitter
Floristen
Formalitäten-Portal
Fotografie
Friseursalons
Fussballschule
Fußpflege
Gartenbau
Gärtnerei
Gastronomie
Gaststätten
Gerüstbau
Geschenkartikel
Gesundheit
Gesundheitsberatung
Getränkehandel
Getränkevertrieb
Glaserei





Goldschmiede
Grabmale
Grafikdesign
Grünpflege
Handarbeit
Handarbeitsbedarf
Handelsvertretung
Handwerker Allround
Haushaltsauflösung
Haushaltsbedarf
Hausmeisterservice
Haustechnik
Hausverwaltung
Heilpraktiker
Heizung
HiFi u. TV - Branche
Hoch -und tief bau
Hochzeit
Holzverarbeitung
Hotels
Hypnosetherapie
Immo.-Management
Immobilien
Innenarchitektur
Innenausbau
Insektenschutz
Instrumente
Internet
Inventurservice
IT Service
Kartoffelprodukte
Kegelbahnen
KFZ Gutachter
KFZ Pflegeservice
Kfz.-Branche
Kinderarzt
Kochschule
Kommunikation
Konditorei
Kopieren und Druck
Kosmetik
Kosmetikstudio
kosmetische Ästhetik
Kostümverleih
Krankenfahrten
Krankengymnastik
Krankenpflege
Küchenstudios
Kurzwaren
Lebensberatung
Limousinen Service
Limousinen Verleih
Lotto Annahmestelle
Makler
Malerarbeiten
Malerei
Massage
medizinische Massage
Medizinprodukteberatung
Metzgereien
Microblading
Mietwagen Service
Möbelmontage
Mode
Motorräder
Müllheizkraftwerk
Multimedia
Musik
Musikhaus
Musikunterricht
Nachlass
Nagelmodellage
Nähen
Naturheilpraxis
Nordic Walking
Notar
Objektschutz
Optische Geräte
Pannenhilfe
Personalentwicklung
Pflegedienste
Physiotherapie
Pietät
Pilsstube
Pizzeria
Psychologische Beratung
Psychotherapie
Qi Gong
Raumausstattung
Raumgestaltung
Rechtsanwalt
Refill Station
Regalservice
Reiki
Reisebüro
Reiseveranstalter
Restaurants
Rund ums Haus
Sanierung
Sanitär u. Heizung
Schadstoffentsorgung
Schankanlagenservice
Schlossereien
Schmuck
Schneidereien
Schreibwaren
Schreinereien
Schrott
Schuh u. Schlüsseld.
Schulbedarf
Secondhand Mode
Seifenmanufaktur
Seniorenpflegeheim
Shiatsu
Sicherheit
Solaranlagen
Solarium
Sonnenstudio
Sperrmüll
Sprachschulen
Stadtreinigung
Steuerberater
Strassencafe
Stressmanagement
Tankstellen
Telefonanlagen
Telekommunikation
Teleskope
Teppichwäsche- Reparaturen
Testamentsvollstreckung
Tierbestattung
Tintenpatronen
Traditionelle Chinesische Medizin
Travelservice
Trockenbau
Türen
Uhren / Schmuck
Unfallinstandsetzung
Unterhaltung
Unternehmensberatung
Veranstaltungen
Verkaufsagent
Verkehrssicherung
Versicherungen
Versicherungsmakler
Vinothek
Vorsorge
Weinhandel
Wellness
Winterdienst
Yoga
Zahnarzt
Zahntechnik
Zeitschriften

       
     
©2003 - 2018 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum | Datenschutzerklärung