Herzlich Willkommen, heute ist der LogIn | Kontakt | Impressum | Newsletter
Heddernheim.de






 
  Anzeigen
   

  Last Minute Termine
 
24.01.2019 - 19:00 - 20:15 Uhr
Begegnungszentrum Heddernheim
Trommelkurs für Anfänger
24.01.2019 - 20.00 Uhr
Ortsbeirat 8
Sitzung des Ortsbeirates 8
24.01.2019 - 19 Uhr
Archäologisches Forum Nida e.V.
Vortrag
26.01.2019 - 18:00 Uhr
Begegnungszentrum Heddernheim
Neujahrsempfang Begegnungszentrum Heddernheim
linkAlle Veranstaltungen ansehen

 







  Stichwortsuche
 







 

 
 
Zur Homepage der FES

Jürgen Zabel - Mecklenburgische Versicherung


 


  Anzeigen
 


 






  Nachrichten aus den Stadtteilen  
  09.12.2018 Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Bericht!

In der Nordweststadt wird alles zugeparkt

544 Ordnungswidrigkeiten wegen falsch abgestellter Fahrzeuge in 21 Tagen – und das in nur einer Straße in der Nordweststadt. Das ist eine Bilanz, die selbst das Straßenverkehrsamt beeindruckt. Unbeeindruckt zeigen sich jedoch die Fahrzeughalter, sie parken weiter im Halteverbot – obwohl es in den 37 Tiefgaragen noch freie Stellplätze gibt.

Parkplätze sind in vielen Stadtteilen ein Luxusgut geworden. Doch während um die Problematiken in der Innenstadt, im Nordend oder auch in Sachsenhausen jeder weiß, so ist oft nicht bekannt, dass es in der Nordweststadt nicht anders aussieht. Dort einen freien, nicht im Parkverbot befindlichen Platz zu finden, gleicht einem Glücksspiel. Und das führt mittlerweile dazu, dass nicht nur Gehwege zugeparkt werden. Nein. Denn die für die Nordweststadt so typischen Wendehammer am Ende der Stichstraßen werden schlichtweg zum Parkplatz umfunktioniert. Teilweise werden die Fahrzeuge, sowohl mit Frankfurter, wie aber auch mit ortsfremden Kennzeichen, dort so abgestellt, dass nicht nur Feuerwehrzufahrten, sondern auch die Einfahrten zu den 37 Tiefgaragen in der Nordweststadt dicht sind.



Das Halte- und Parkverbot interessiert niemanden, die Fläche wird zum Parkplatz umfunktioniert. © Lyding

Ein Problem, das es immer mal wieder in diesem Stadtteil gebe, sagt Gert Stahnke, Leiter des Straßenverkehrsamtes. Dieses habe sich jedoch im vergangenen Frühjahr so verstärkt, dass man aktiv geworden sei. „Von Mai bis Juni haben wir intensive Kontrollen im Gerhart-Hauptmann-Ring durchgeführt. An 21 Tagen waren wir unterwegs, insgesamt wurden 544 Ordnungswidrigkeiten durch Falschparker festgestellt“, sagt Stahnke. Freilich, der Gerhart-Hauptmann-Ring ist lang. Vor allem, wenn man die zahlreichen Stichstraßen berücksichtigt. Das weiß auch Gert Stahnke und ist trotzdem von den Zahlen beeindruckt, auch wenn er es diplomatisch ausdrückt. 544 – das sei „schon gut“, sagt er. Vor allem, wenn man die Zahlen mit denen des ganzen Jahres vergleicht: 739 Falschparker wurden 2018 gezählt.

Aufwendige Kontrollen

„Das zeigt, wie sinnvoll und effektiv solche Kontrollen sind“, sagt Stahnke, der aber zugleich auch betont, dass diese Intensität nicht zur Regelmäßigkeit werden könnte. „So viel Personal bekommen wir niemals“, sagt er.

Die festgestellten Parkverstöße im Nordwestzentrum (NWZ) seien andere. Mal werde eine Sperrfläche zugestellt, dann an einer Bordsteinabsenkung geparkt oder die Feuerwehrzufahrt blockiert. Passiert letzteres, werde abgeschleppt. Als Hauptbeschwerdepunkt nennt Stahnke allerdings die Müllabfuhr.

Das bestätigt auch Stefan Röttele, Sprecher der Frankfurter Entsorgungsbetriebe FES. Diese Probleme gebe es bereits seit einigen Jahren, vornehmlich im Gerhart-Hauptmann-Ring und in der Bernadottestraße. „Die Fahrzeuge kommen nicht rein, es müssen extra Fahrten angeordnet werden. Das ist aufwendig und unnötig“, sagt er. Wobei er auch betont, dass es in den vergangenen Monaten keine Häufung der Probleme gegeben habe. „Trotzdem sind wir über alles froh, was die Situation dort verbessert“, sagt Röttele.

Spezielle Maßnahmen, außer erneut verstärkt zu kontrollieren, gibt es noch nicht. Allerdings spricht Gert Stahnke ein Modell an, das vor einigen Jahren schon einmal mit der Feuerwehr in der Nordweststadt durchgeführt worden war. Um zu zeigen, dass Falschparker oft den Rettungsweg versperren. Denn in solchen Fällen geht es nicht nur um eine Ordnungswidrigkeit, sondern um Leben und Tod.

Alleine schon deswegen appelliert Stahnke zunächst an das Gewissen der Menschen. Zudem kann er nicht verstehen, dass die Leute nicht die von der Parkhaus-Betriebs-Gesellschaft (PBG) verwalteten Tiefgaragen im Stadtteil nutzen. „Dort gibt es doch freie Plätze“, sagt er. Ja, man habe noch Kapazitäten, bestätigt auch PBG-Geschäftsführer Michael Bachmann. 43,46 Euro netto kostet dort aktuell ein Stellplatz.

Es sind jedoch nicht nur die Anwohner, die ihre Fahrzeuge in den Wohngebieten parken. Das zeigt ein Gang durch die Bernadottestraße, fast jedes zweite Fahrzeuge hat ein ortsfremdes Kennzeichen. Denn die 3000 Stellplätze im NWZ-Parkhaus, das ebenfalls in der Zuständigkeit der PBG liegt, sind an Freitagen und Samstagen fast zu 100 Prozent ausgelastet, wie der Magistrat in einer Stellungnahme mitteilt.

Parkgebühren bleiben

Eine Abschaffung der Parkgebühren – diese liegen bei einem Euro pro Stunde –, wie sie der Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) vorgeschlagen hatte, um den Anreiz zu erhöhen dort zu parken, ist für den Magistrat jedoch keine Lösung. Weil dies wahrscheinlich dazu führen würde, dass die Stellplätze dauerhaft von Anwohnern belegt würden, die ihr Fahrzeug nur sporadisch nutzen. Zudem würde die Gebühr in die jährliche Pachtzahlung fließen, die die PBG an den Eigentümer des NWZ zahlt.

Dieser Vertrag läuft übrigens noch bis 2025. Bis dahin soll das Parkhaus allerdings noch umgestaltet werden. Bauliche Mängel sollen behoben sowie ein neues Beschilderungs- und Farbkonzept umgesetzt werden. Ob das mehr Besucher davon überzeugt, dort zu parken und nicht in den Wohngebieten, bleibt abzuwarten.

Artikel Frankfurter Neue Presse, vom 04.12.2018. Von Judith Dietermann


Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Bericht!

Meinungen zu diesem Bericht:

Die Meinung von tabark wurde am 13.01.2019 abgegeben!
Falsche Prioritäten
Wenn man knappe Ressourcen hat (hier das Überwachungspersonal), kommt es darauf an, die richtigen Prioritäten zu setzen. Solange in der Innenstadt und den innenstadtnahen Stadtteilen das Bezahlen der Parkgebühren und das Parken in Bewohnerparkbereichen intensivst überwacht wird, die täglichen (Park)Verstöße mit Gefährdung der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs im gesamten Stadtgebiet aber nicht, sind diese Prioritäten offenbar falsch gesetzt.

Die Meinung von Hans Peter wurde am 13.12.2018 abgegeben!
Was ein Gejammer
Das Falschparken ist in ganz Hetternheim ein Problem, nur das man in diesem Artikel erwähnt, dass die Kontrollen der Falschparker zu aufwendig sei, ist doch sicher ironisch gemeint, oder? Dann übergebt doch den Job an einen Sicherheitsdienst der den ruhenden Verkehr kontrolliert und entsprechend Zettel schreiben darf. Dann ist das Ordnungsamt auch wieder entlastet. Übrigens, denkt mal darüber nach von wem das Geld kommt was ihr mit nach hause nehmt, richtig vom Steuerzahler. Dann schwingt bitte die Hufe und macht die Halteverbotsbereiche für die Rettungskräfte frei. Ich kann auch gerne mit meinem Fotoapparat helfen und die Bilder an das Ordnungsamt übermitteln.


 



   
   

 

     
     




Allgemein

Kleinanzeigen
Wohnungsmarkt
Stellenmarkt
Veranstaltungen und Termine
Kommunikation und Forum
Kontakt
Newsletter



Wissenswertes

Daten und Fakten von Heddernheim
Heddernheims Vergangenheit !
Unruhiges Nida - Heddernheim
Heddernheim gestern und heute.
Im Wandel der Zeit
Ansichten von Heddernheim
Heddemer Straßen von A bis Z
Das ehemalige AEL in Heddernheim
Das Brühlfeld



Partner Links

Stadtteil Eschersheim
Stadtteil Niederursel
Stadtteil Praunheim

FreeString news feed
Storck Bicycle




Vereine

Familie und Altenhilfe
Fastnachtvereine
Feuerwehr
Gartenvereine
Gewerbeverein
Kulturvereine
Musikvereine
Pfadfinder
Sonstige
Turn u. Sportvereine
Zuchtvereine



Einrichtungen
14.Polizeirevier
Begegnungszentrum
Bücherschrank
Chor
Gemeinden
Kinderbeauftragte
Kindergärten
Kindergärten kirchlich
Kindergärten Städt.
Kinderläden
Kolumnen
Konzerte
Krabbelstuben
Museum
Politische Parteien
Schulen
Schülerläden
Schwimmbäder
Soziale Einrichtung
StadtteilBotschafter



Service
Apotheken Notdienst
Bildung
Büchereien
Bürgeramt
Entsorgung
Feuerwache
Flohmärkte
Jugendamt
Mietspiegel Frankfurt
Nachbarschaftsbüro
Ortsgericht
Polizei
Postamt
Schiedsperson
Sozialamt
Sperrmüll
Wochenmarkt



Link Kategorien
Beratungsstellen
Fasnachtslinks
Frankfurt Links
Frankfurter Stadtteile
Geschichte Heddernheim
Kino
Museen in Frankfurt
Nachtleben
Presse
Private Homepages
Suchen und finden
Veranstaltungen





Gewerbekategorien
Abschleppdienst
Akupunktur
Altenpflege
Anwalt
Apfelwein
Apotheken
Ärzte
Astronomie
Atemübungen
Autohaus
Autolackiererei
Ayurveda
Bäckereien
Badausstattung
Badstudios
Banken u. Sparkassen
Bar
Baudekoration
Bauernhof
Bauknecht Ersatzteile
Bauunternehmen
Bekleidung
Beratungen
Bestattungen
Bildgestaltung
Bildhauer
Bioprodukte
Blumen
Büroartikel
Büromanagement
Cafe´s
Camping u. Freizeit
Coaching
Computer
Containerdienst
Dachdeckerbetriebe
Dauergrabpflege
Dekorative Kosmetik
Dentallabor
Dentist
Design
Dienstleistung EDV
Dienstleistungen
Druckerpatronen
Drucksachen
Edelsteine
EDV
Eisdiele
Eisenflechterei
Elektroinstallation
Elektronik
Elektrotechnik
Energieberatung
Entertainment
Enthaarungsstudio
Entsorgung
Entspannung
Erbfall
Ernährungsberatung
Events
Eventservice
Existenzgründungen
Fahrscheine
Fahrschulen
Fenster
Finanzbuchhaltung
Finanzdienstleistung
Fitness-Studio
Fliegengitter
Floristen
Formalitäten-Portal
Fotografie
Friseursalons
Fussballschule
Fußpflege
Gartenbau
Gärtnerei
Gastronomie
Gaststätten
Gerüstbau
Geschenkartikel
Gesundheit
Gesundheitsberatung
Getränkehandel
Getränkevertrieb
Glaserei
Goldschmiede
Grabmale
Grafikdesign
Handarbeit





Handarbeitsbedarf
Handelsvertretung
Handwerker Allround
Haushaltsauflösung
Haushaltsbedarf
Hausmeisterservice
Haustechnik
Hausverwaltung
Heilpraktiker
Heizung
HiFi u. TV - Branche
Hoch -und tief bau
Hochzeit
Holzverarbeitung
Hotels
Hypnosetherapie
Immo.-Management
Immobilien
Innenarchitektur
Innenausbau
Insektenschutz
Instrumente
Internet
Inventurservice
IT Service
Kartoffelprodukte
Kegelbahnen
KFZ Gutachter
KFZ Pflegeservice
Kfz.-Branche
Kinderarzt
Kochschule
Kommunikation
Konditorei
Kopieren und Druck
Kosmetik
Kosmetikstudio
kosmetische Ästhetik
Kostümverleih
Krankenfahrten
Krankengymnastik
Krankenpflege
Küchenstudios
Kurzwaren
Lebensberatung
Limousinen Service
Limousinen Verleih
Lotto Annahmestelle
Makler
Malerei
Massage
medizinische Massage
Medizinprodukteberatung
Metzgereien
Microblading
Mietwagen Service
Möbelmontage
Mode
Motorräder
Multimedia
Musik
Musikhaus
Musikunterricht
Nachlass
Nagelmodellage
Nähen
Naturheilpraxis
Nordic Walking
Notar
Objektschutz
Optische Geräte
Pannenhilfe
Personalentwicklung
Pflegedienste
Physiotherapie
Pietät
Pilsstube
Pizzeria
Psychologische Beratung
Psychotherapie
Qi Gong
Raumausstattung
Raumgestaltung
Rechtsanwalt
Refill Station
Regalservice
Reiki
Reisebüro
Restaurants
Rund ums Haus
Sanierung
Sanitär u. Heizung
Schankanlagenservice
Schlossereien
Schmuck
Schneidereien
Schreibwaren
Schreinereien
Schrott
Schuh u. Schlüsseld.
Schulbedarf
Secondhand Mode
Seifenmanufaktur
Seniorenpflegeheim
Shiatsu
Sicherheit
Solaranlagen
Solarium
Sonnenstudio
Sprachschulen
Steuerberater
Strassencafe
Stressmanagement
Tankstellen
Telefonanlagen
Telekommunikation
Teleskope
Teppichwäsche- Reparaturen
Testamentsvollstreckung
Tierbestattung
Tintenpatronen
Travelservice
Trockenbau
Türen
Uhren / Schmuck
Unfallinstandsetzung
Unterhaltung
Unternehmensberatung
Veranstaltungen
Verkaufsagent
Versicherungen
Versicherungsmakler
Vinothek
Vorsorge
Weinhandel
Wellness
Winterdienst
Yoga
Zahnarzt
Zahntechnik
Zeitschriften

       
     
©2003 - 2018 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum | Datenschutzerklärung