Herzlich Willkommen, heute ist der LogIn | Kontakt | Impressum | Newsletter
Heddernheim.de






 
  Anzeigen
   

  Last Minute Termine
 
14.08.2018 - 09.00 Uhr
Naturheilpraxis Elke Kilimann
QIGONG unter freiem Himmel kostenfrei
18.08.2018 - 15:00 - 18:00 Uhr
Begegnungszentrum Heddernheim
Unser Sommerfest
21.08.2018 - 9:30 Uhr
Begegnungszentrum Heddernheim
Frühstücksrunde Aßlarer Straße
23.08.2018 - 12:00 Uhr
Begegnungszentrum Heddernheim
Kochen mit Hamidul
linkAlle Veranstaltungen ansehen

 







  Stichwortsuche
 







 

 
 
Zur Homepage der FES

Jürgen Zabel - Mecklenburgische Versicherung


 


  Anzeigen
 


 






  Nachrichten aus den Stadtteilen  
  19.07.2018 Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Bericht!

Stadt plant einheitliche Gedenktafeln, die an Ernst May erinnern sollen

In sieben Jahren steht das Neue Frankfurt ganz im Mittelpunkt. Dann ist es 100 Jahre her, dass sein Schöpfer Ernst May das Amt als Stadtbaurat antrat. Eine Ära begann. In 25 Siedlungen entstanden 15 000 Häuser und Wohnungen, Schulen, Kirchen, öffentliche Bauten und die Großmarkthalle. Doch schon jetzt wird der Ruf nach einheitlichen Gedenktafeln für den genialen Architekten laut. Etwa an seinem Geburtshaus (Sachsenhausen) oder der Siedlung Lindenbaum (Eschersheim).

Lediglich fünf Jahre lang – von 1925 bis 1930 – war Ernst May Stadtbaurat in Frankfurt. Doch in dieser kurzen Zeit hat er so viele Spuren in der Stadt hinterlassen, wie keiner seiner Vorgänger oder Nachfolger. Und vor allem keine so unverkennbaren Spuren. Es war die neue Sachlichkeit, die May und seine Kollegen beflügelte. Glatte Fassaden, genormte Fenster und Türen und, ganz typisch, Flachdächer. Die Römerstadt ist das wohl bekannteste Beispiel für sein Wirken am Main.

Beinahe 100 Jahre ist dies nun her, groß gefeiert werden soll der Amtsantritt des Stadtbaurats 1925 – so die Pläne der Stadt. Und auch, wenn dieser Termin noch in weiter Ferne scheint, so treibt dieses Thema einige Stadtteilpolitiker schon um. So regt der Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen) an, vor Mays Geburtshaus eine Gedenktafel aufstellen zu lassen. Diese steht nämlich, was viele nicht wissen, in der Metzlerstraße 34. 1883 wurde das Gebäude von Mays Vater, einem Offenbacher Lederfabrikanten erbaut, 1886 wurde Ernst May dort geboren.

Noch heute bedeutend

Mit dem, was dieser später planen sollte, hatte das bis heute erhaltene Gebäude übrigens nicht viel gemein, denn das mehrstöckige Haus präsentierte sich im damals typischen, etwas verschnörkelten Stil des Historismus. Also der genaue Gegensatz zu den Bauten, die May später entwarf. Nach der teilweisen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und dem anschließenden Wiederaufbau erwarb 1965 der Guttemplerverein das Gebäude, wo er bis heute ansässig ist. Mit der Plakette möchte der Ortsbeirat nun in Erinnerung rufen, welche Bedeutung May als Architekt und Städtebaudezernent für den sozialen Siedlungsbau noch heute hat.



Ernst May bei der Lektüre. Er wurde übrigens am 27. Juli 1886 geboren. Anlass für die Ernst-May-Gesellschaft am Samstag, 28. Juli, im Musterhaus in der Römerstadt (Im Burgfeld 136) zu einem großen Gartenfest zu laden.

Eine Idee, die bei der Stadt gut ankommt. Zudem rechnet man im Kulturamt damit, dass es bis 2025 noch weitere Anträge geben wird. Schließlich gibt es deutlich mehr Orte, an denen May seine Spuren hinterlassen hat – wie zum Beispiel seine selbst entworfene Privat-Villa in Ginnheim. Informationstafeln oder Plaketten gibt es allerdings kaum. So die Auskunft der Ernst-May-Gesellschaft. Doch das soll sich nun ändern. „Wir arbeiten daran“, sagt Daniel Grebe, Sprecher von Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). Aktuelle befände sich ein einheitliches, visuelles Konzept für solche Tafeln in Vorbereitung. Es sei allerdings noch früh, Details wie Material, Gestaltung und Kosten noch nicht geklärt.

Nötig wird ist dieses Konzept allein schon deswegen, weil auch der Ortsbeirat 9 (Dornbusch, Eschersheim, Ginnheim) gerne eine Tafel aufstellen möchte. Und zwar an der Siedlung „Am Lindenbaum“. 1930 fertiggestellt steht sie seit Herbst 2017 unter Denkmalschutz, ist eine Gemeinschaftsproduktion von May und Walter Gropius, dem Gründer des legendären Bauhauses in Dessau. Dessen 100. Geburtstag wird 2019 weltweit gefeiert. Während Gropius die fünf viergeschossigen Zeilenbauten mit insgesamt 198 Wohnungen entwarf, sorgte May für eine Auflockerung der Siedlung durch die Grünanlagen zwischen den Wohnblocks.

Klammer zum Bauhaus

Diese Siedlung bilde eine exemplarische Klammer zwischen Bauhaus und Neuem Frankfurt, weshalb aus stadthistorischer Sicht die Aufstellung einer Informationstafel befürwortet werde, teilte der Magistrat jetzt in einer Stellungnahme an den Ortsbeirat mit.

Dieser hat sich bereits mit der Ernst-May-Gesellschaft in Verbindung gesetzt, die sich um den Text für die Tafel kümmern will. Zudem habe das Wohnungsunternehmen Vonovia, Eigentümer der Siedlung, zugesagt, sich mit 2000 Euro an den Kosten zu beteiligen. 1000 Euro will der Ortsbeirat beisteuern. Ob dies reicht, um die Kosten zu decken, kann Daniel Grebe noch nicht sagen. Auch nicht, ob der vom Magistrat vorgeschlagene Edelstahl als Material verwendet werde. „Wie gesagt, es ist alles noch ein bisschen früh. Aber wir arbeiten daran“, sagt er nur.

Artikel Frankfurter Neue Presse, vom 19.07.2018. Von JUDITH DIETERMANN


Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Bericht!

Meinungen zu diesem Bericht:

Zu diesem Bericht liegt noch keine Meinung vor


 



   
   

 

     
     




Allgemein

Kleinanzeigen
Wohnungsmarkt
Stellenmarkt
Veranstaltungen und Termine
Kommunikation und Forum
Kontakt
Newsletter



Wissenswertes

Daten und Fakten von Heddernheim
Heddernheims Vergangenheit !
Unruhiges Nida - Heddernheim
Heddernheim gestern und heute.
Im Wandel der Zeit
Ansichten von Heddernheim
Heddemer Straßen von A bis Z
Das ehemalige AEL in Heddernheim
Das Brühlfeld



Partner Links

Stadtteil Eschersheim
Stadtteil Niederursel
Stadtteil Praunheim

FreeString news feed
Storck Bicycle




Vereine

Familie und Altenhilfe
Fastnachtvereine
Feuerwehr
Gartenvereine
Gewerbeverein
Kulturvereine
Musikvereine
Pfadfinder
Sonstige
Turn u. Sportvereine
Zuchtvereine



Einrichtungen
14.Polizeirevier
Begegnungszentrum
Bücherschrank
Chor
Gemeinden
Kinderbeauftragte
Kindergärten
Kindergärten kirchlich
Kindergärten Städt.
Kinderläden
Kolumnen
Krabbelstuben
Museum
Politische Parteien
Schulen
Schülerläden
Schwimmbäder
StadtteilBotschafter



Service
Apotheken Notdienst
Bildung
Büchereien
Bürgeramt
Entsorgung
Feuerwache
Flohmärkte
Jugendamt
Mietspiegel Frankfurt
Nachbarschaftsbüro
Ortsgericht
Polizei
Postamt
Schiedsperson
Sozialamt
Sperrmüll
Wochenmarkt



Link Kategorien
Beratungsstellen
Fasnachtslinks
Frankfurt Links
Frankfurter Stadtteile
Geschichte Heddernheim
Kino
Museen in Frankfurt
Nachtleben
Presse
Private Homepages
Suchen und finden
Veranstaltungen





Gewerbekategorien
Abschleppdienst
Akupunktur
Altenpflege
Anwalt
Apfelwein
Apotheken
Ärzte
Astronomie
Atemübungen
Autohaus
Autolackiererei
Ayurveda
Bäckereien
Badausstattung
Badstudios
Banken u. Sparkassen
Bar
Baudekoration
Bauernhof
Bauknecht Ersatzteile
Bauunternehmen
Bekleidung
Beratungen
Bestattungen
Bildgestaltung
Bildhauer
Bioprodukte
Blumen
Büroartikel
Büromanagement
Cafe´s
Camping u. Freizeit
Coaching
Computer
Containerdienst
Dachdeckerbetriebe
Dauergrabpflege
Dekorative Kosmetik
Dentallabor
Dentist
Design
Dienstleistung EDV
Dienstleistungen
Druckerpatronen
Drucksachen
Edelsteine
EDV
Eisdiele
Eisenflechterei
Elektroinstallation
Elektronik
Elektrotechnik
Energieberatung
Entertainment
Enthaarungsstudio
Entsorgung
Entspannung
Ernährungsberatung
Events
Eventservice
Existenzgründungen
Fahrscheine
Fahrschulen
Fenster
Finanzbuchhaltung
Finanzdienstleistung
Fitness-Studio
Fliegengitter
Floristen
Formalitäten-Portal
Fotografie
Friseursalons
Fussballschule
Fußpflege
Gartenbau
Gärtnerei
Gastronomie
Gaststätten
Gerüstbau
Geschenkartikel
Gesundheit
Gesundheitsberatung
Getränkehandel
Getränkevertrieb
Glaserei
Goldschmiede
Grabmale
Grafikdesign
Handarbeit
Handarbeitsbedarf





Handelsvertretung
Handwerker Allround
Haushaltsauflösung
Haushaltsbedarf
Hausmeisterservice
Haustechnik
Hausverwaltung
Heilpraktiker
Heizung
HiFi u. TV - Branche
Hoch -und tief bau
Hochzeit
Holzverarbeitung
Hotels
Hypnosetherapie
Immo.-Management
Immobilien
Innenarchitektur
Innenausbau
Insektenschutz
Instrumente
Internet
Inventurservice
IT Service
Kartoffelprodukte
Kegelbahnen
KFZ Pflegeservice
Kfz.-Branche
Kinderarzt
Kochschule
Kommunikation
Konditorei
Kopieren und Druck
Kosmetik
Kosmetikstudio
kosmetische Ästhetik
Kostümverleih
Krankenfahrten
Krankengymnastik
Krankenpflege
Küchenstudios
Kurzwaren
Lebensberatung
Limousinen Service
Limousinen Verleih
Lotto Annahmestelle
Makler
Malerei
Massage
medizinische Massage
Medizinprodukteberatung
Metzgereien
Microblading
Mietwagen Service
Möbelmontage
Mode
Motorräder
Multimedia
Musik
Musikhaus
Musikunterricht
Nagelmodellage
Nähen
Naturheilpraxis
Nordic Walking
Notar
Objektschutz
Optische Geräte
Pannenhilfe
Personalentwicklung
Pflegedienste
Physiotherapie
Pietät
Pilsstube
Pizzeria
Psychologische Beratung
Psychotherapie
Qi Gong
Raumausstattung
Raumgestaltung
Rechtsanwalt
Refill Station
Regalservice
Reiki
Reisebüro
Restaurants
Rund ums Haus
Sanierung
Sanitär u. Heizung
Schankanlagenservice
Schlossereien
Schmuck
Schneidereien
Schreibwaren
Schreinereien
Schrott
Schuh u. Schlüsseld.
Schulbedarf
Secondhand Mode
Seifenmanufaktur
Seniorenpflegeheim
Shiatsu
Sicherheit
Solaranlagen
Solarium
Sonnenstudio
Sprachschulen
Steuerberater
Strassencafe
Stressmanagement
Tankstellen
Telefonanlagen
Telekommunikation
Teleskope
Teppichwäsche- Reparaturen
Tierbestattung
Tintenpatronen
Travelservice
Trockenbau
Türen
Uhren / Schmuck
Unfallinstandsetzung
Unterhaltung
Unternehmensberatung
Veranstaltungen
Verkaufsagent
Versicherungen
Versicherungsmakler
Vinothek
Vorsorge
Weinhandel
Wellness
Winterdienst
Yoga
Zahnarzt
Zahntechnik
Zeitschriften

       
     
©2003 - 2018 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum | Datenschutzerklärung